Durchführung:

Der Schnupperkurs Berufe (bis zu 25 Stationen aus unterschiedlichen Berufen) wird in einer Sporthalle / Aula aufgebaut. Bis zu 200 Schüler/innen aus einer oder mehreren Schulen nehmen an einem Schnupperkurs vormittags in zwei nach Geschlechtern getrennten Gruppen teil.

Ab 7.00 Uhr morgens beginnt der Aufbau der Stationen. Um 8.30 Uhr werden alle Standbetreuer/innen und beteiligte lokale Firmen eingewiesen. Zwischen 9.00 und 10.45 Uhr findet der erste (z.B. Jungen) und zwischen 11.15 und 13.00 Uhr der zweite Durchlauf (z.B. Mädchen) statt. In der Pause und ab 13.00 Uhr treffen sich alle an der Durchführung beteiligten Personen und besprechen die Veranstaltung, um Erfahrungen auszutauschen und Anregungen für weitere Veranstaltungen festzuhalten.

Teilnahme von Lehrkräften

Lehrkräfte der beteiligten Schulen nehmen als Betreuer/innen an den einzelnen Stationen teil. Schulsozialarbeiter/innen, örtliche Betriebe, Auszubildende oder Ehrenamtliche können weitere Stände betreuen. Insgesamt sollten je nach Teilnehmerzahl zwischen 10 und 20 Standbetreuer/innen vorhanden sein.