KA-Heidelberg

 

Die Kompetenzagentur Heidelberg unterstützt besonders benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15 bis 27 Jahren.

Über Netzwerkpartner, aufsuchende Elemente und eigenständige Zugänge der Jugendlichen werden die Kontakte hergestellt. In Erstgesprächen werden Unterstützungsbedarfe und -möglichkeiten ausgetauscht. Die Jugendlichen können sich frei entscheiden, ob sie durch uns begleitet werden möchten. Die Unterstützungen kann sich auf wenige Beratungstermine beschränken oder zu einer langfristigen Begleitung in Form des Casemanagement führen.

Casemanagment bedeutet fallbezogene individuellen Beratung und Begleitung über einen längeren Zeitraum und unter Einbeziehung aller Hilfesysteme, die im privaten und öffentlichen Umfeld des Jugendlichen genutzt werden können. Dabei stehen viele Möglichkeiten der Unterstützung zur Verfügung. Welche davon und in welcher Reihenfolge zum Einsatz kommen, wird in einem individuellen Förderplan vereinbart. Die wichtigsten Unterstützungsmöglichkeiten sind:

  • Kompetenzfeststellungen (biographisches Interview, Geva-Test)
  • Analyse von Problemfeldern / Erarbeiten von Handlungsoptionen / Förderplanerstellung
  • strukturierende, reflektierende Gespräche zur Fortschreibung von Förderplänen
  • Hilfen zur Lebensbewältigung z.B Organisation von Unterlagen, Terminmanagement, Strukturierung des Alltags
  • gemeinsame Gespräche mit Erziehungsberechtigten, Vertrauenspersonen
  • Erschließen von Kontakten zu Unterstützungsangeboten von Dritten
  • Vorbereitung/Begleitung/Aufarbeitung  von Terminen bei Behörden, Schulen, Beratungsstellen, Betrieben, Trägern
  • Unterstützung bei der Suche von Praktikastellen, Ausbildungsplätzen oder weiterführenden Schulen
  • Verfassen, Korrigieren von Bewerbungsunterlagen
  • aufsuchendes, kontakthaltendes Vorgehen in Krisen oder bei Rückzug

Die Casemanager/innen verstehen sich auch als Lots/innen und vermitteln zu vorhandenen Hilfen des Fördersystems. Kooperationspartner in Heidelberg und der Region sind:

  • Jugendämter Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis
  • Träger der Grundsicherung
  • Agentur für Arbeit
  • Fachdienste und Behörden, z.B. Integrationsfachdienst
  • Beratungsstellen, z.B. Schuldnerberatung
  • Träger der Hilfen zur Erziehung
  • Träger der Jugendberufshilfe
  • Bildungsträger
  • Jugendgerichtshilfe
  • Jugendmigrationsdienst
  • Psycholog(innen)en
  • regionales Bildungsbüro
  • Berufsschulen
  • Migrantenselbstorganisationen
  • Betriebe/ Unternehmen
  • Kirchen

Wenn die Jugendlichen die im Zusammenhang mit den Hilfen entstehenden Anforderungen nicht alleine bewältigen können, helfen ihnen die Casemanger/innen bei der Umsetzung.

Mit diesem niederschwelligen, flexiblen, rechtskreisübergreifenen und langfristig über verschiedene Stationen der Bildungsbiographie hinweg möglichen Programm konnte eine Lücke im kommunalen und regionalen Übergangsystem geschlossen werden. Seit 2007 konnten damit ca. 500 besonders benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene bei der sozialen und beruflichen Integration unterstützt werden.

Das Programm wird von der Stadt Heidelberg und der Europäischen Unio gefördert

logo__eu__rechtsbndigKA-Logo-global-RGB