Das bundesweite Programm "Kompetenzagenturen" unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene, deren soziale und berufliche Integration durch multiple, sich gegenseitig verstärkende Problemlagen gefährdet ist, die vom bestehenden System der Hilfsangebote für den Übergang von der Schule in den Beruf nicht oder nicht ausreichend profitieren oder von sich aus den Zugang zu Unterstützungsleistungen nicht wahrnehmen. Zentrale Arbeitsmethode ist das Casemanagement. 

Vorrangig bietet die Kompetenzagentur den Jugendlichen Orientierung und Heranführung an bestehende Angebote. Die Arbeit im Netzwerk mit allen relevanten kommunalen Partnern der Jugendberufshilfe ist dazu eine Grundvoraussetzung. Wo Angebote fehlen, schließt sie die Lücken durch eigene Leistungen oder durch Initiierung neuer Angebote.

Wichtige Elemente sind der aufsuchende Ansatz und die Unterstützungsmöglichkeit ohne Beschränkungen durch bestimmte Rechtskreise sowie der Aufbau längerfristiger, zuverlässiger und vertrauensvoller Beziehungen. Der Umfang der Unterstützung kann flexibel der Bedarfslage angepasst werden. Es werden Profilings durchgeführt, auf deren Basis Förderplanungen und Zielvereinbarungen abgeschlossen werden. Die Casemanger können die Jugendlichen selbst unterstützen bzw. sie zu spezialisierten Hilfesystemen lotsen.

Wenn die Unterstützung erfolgreich in Bildungsmaßnahmen, Ausbildungen oder Erwerbsarbeit mündet, kann die Unterstützung in einer Nachbetreuungsphase so lange weitergeführt werden, bis eine erfolgreiche Integration absehbar ist.

 

Das Projekt wird von der Stadt Heidelberg und dem Europäischen Sozialfonds/ der Europäischen Union gefördert

    logo__eu__rechtsbndig       KA-Logo-global-RGB